NÖ Fleischerlehrling holt Vize-Europameistertitel

24.05.2017

Beim Internationalen Wettbewerb der Fleischerjugend 2017 holte Martin Pfeffer aus Holleinstein an der Ybbs/Amstetten den zweifachen Vize-Europameistertitel nach Österreich.

Am 8. und 9. Mai fand im Fleischhof Oberland in Imst der diesjährige Internationale Wettbewerb der Fleischerjugend statt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Österreich, Deutschland, England, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz mussten sich in einem spannenden Wettstreit bewähren. Ihr Können und ihre Kreativität präsentierten die Nachwuchsfleischer der internationalen Fachjury, den Medien und ihren zahlreichen Fans in sechs verschiedenen Disziplinen des Fleischerhandwerks:

1. Aus Europas Regionen (Terrinen, Pasteten, Galantinen)

2. Ausbeinen einer Rinderkeule, Grobzerlegen, Feinzerlegen und Zuschnitte sortieren

3. Herrichten und Präsentieren von Barbecuespezialitäten

4. Herstellen von zwei küchenfertigen Erzeugnissen

5. Herrichten und Präsentieren eines Hauptgerichts mit Fleisch

6. Überraschungsdisziplin

In den beiden Disziplinen Ausbeinen, Grob- und Feinzerlegen einer Rinderkeule und Herrichten und Präsentieren von Barbecuespezialitäten holte sich der österreichische Teilnehmer Martin Pfeffer, Lehrling bei Hohenlehen Fleisch in Amstetten, den zweiten Preis. Die Gesamtwertung des diesjährigen Internationalen Wettbewerbs der Fleischerjugend konnte der Teilnehmer Tony Carville aus Frankreich für sich entscheiden, gefolgt von Tanja Knechtle aus der Schweiz und Wiebe Merkus aus den Niederlanden.

Bei der feierlichen Siegerehrung in der Area 47 in Tirol betonte Bundesinnungsmeister und Juryvorsitzender Willi Mandl freudig: „Das Niveau der Werkstücke aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist sehr hoch. Die Arbeit, die die jungen Fleischer geleistet haben und auch die Resultate waren hervorragend. Hier hat sich die Spitze der europäischen Fleischerjugend zusammengefunden und gezeigt, was sie kann.“ 

Ganz besonders gratulierte Mandl den beiden österreichischen Teilnehmern, Martin Pfeffer und Hermann Kogler. Die zwei jungen niederösterreichischen Fleischer, trainiert durch Bundeslehrlingswart Hans Mache und großartig unterstützt von ihrem Ausbildungsbetrieb Hohenlehen Fleisch, zeigten Spitzenleistungen. 

„Mit seinem Können hat unser Fleischernachwuchs bei der diesjährigen Europameisterschaft bewiesen, dass die Niederösterreichischen Fleischer zu den Besten der Besten zählen“, freut sich Landesinnungsmeister Rudolf Menzl. „Bereits in ihrer Ausbildungszeit legen die Lehrlinge viel Wert auf Qualität, Genauigkeit und Kreativität."